Die Würde des Menschen ist unantastbar

indiachildren.webp

 

Eine neue Partnerschaft bewegt:

Zukunftschancen schaffen für Kinder und Frauen in Nordindien

 

Dass zwei von drei Mädchen verheiratet werden, bevor sie ihren 18. Geburtstag erreichen, das soll sich ändern! Tief verwurzelte Traditionen spielen ebenso eine Rolle wie mancher Aberglaube. Doch es ist vor allem die finanzielle Situation, die viele arme Familien dazu treibt, ihre Töchter möglichst früh zu verheiraten. Die Braut verlässt nach der Hochzeit das Elternhaus und muss nicht weiter versorgt werden. Ohnedies investiert man besser in die Söhne, denn sie sind die einzige „Alterssicherung“. Ein indisches Sprichwort sagt: „Ein Mädchen großzuziehen ist so, als ob man den Garten des Nachbarn bewässert.“

Gemeinsam mit der ANDHERI HILFE und ihrer Partnerorganisation Arunodaya Sansthan wollen wir Kindern und Frauen in dieser Region ermöglichen, sich eine andere Zukunftsperspektive, ein Leben in Würde, aufzubauen. Die Dörfer liegen im Mahoba Distrikt, dem allerärmsten Teil des indischen Bundesstaates Uttar Pradesh. Ein Großteil der Familien ist von der Landwirtschaft abhängig, doch die kleinen Parzellen der armen Familien reichen bei weitem nicht, um genügend zum Überleben zu produzieren. So bleibt für viele nur die Migration. Das soll sich ändern! Im Rahmen unseres gemeinsamen Projektes werden die Menschen von den staatlichen Entwicklungsmaßnahmen erfahren und wie sie diese nutzen können. Ihre Kinder haben ein Recht auf Schulbildung. Lehrkräfte und Ausstattung müssen von der Regierung kommen - die Eltern müssen verstehen, wie wichtig Bildung für ihre Kinder ist, auch für die Mädchen. Kinderheiraten sollen absolut tabu werden. Ausbildungschancen für die Jugendlichen und Arbeitsmöglichkeiten für die Erwachsenen, all dies soll und kann geschaffen werden - unter Nutzung der indischen Regierungsprogramme.

woman-red-sareesari-taj-mahal-600w-10360
ANDHERI HILFE e.V (5).JPG